Über uns

Der Begriff "Tschum" bezeichnet eine traditionelle Wohnbehausung sibirischer Urvölker, ähnlich dem Lávvu und der Kote.

Aus dem Wunsch heraus, endlich ein tragbares Feuerzelt für zwei Personen zu haben, entstand unser Tschum 2P. Später entwickelten wir das 1P und das 4P.
Wir starteten die Produktion im Januar 2016 als kleinstmögliche "cottage" Manufaktur.

Eine Besonderheit ist, dass unsere Zelte vollständig inDeutschland handgefertigt werden. Durch die optimierung unserer Herstellungsweise  und den Direktvertrieb können wir preislich dennoch mit in Fernost hergestellten Produkten konkurrieren.

Einige Standardmodelle haben wir auf Lager, viele Zelte konfektionieren wir nach Kundenwünschen, und die Lieferzeit erhöht sich dadurch auf 10 bis 30 Tage.

Wir beraten Sie gerne darüber welche Sonderanfertigungen möglich sind, und welches Modell mit welcher Ausstattung für Ihre Zwecke am besten geeignet ist.


Wie entsteht ein Zelt?

Zuerst werden die Materialien zusammengestellt. Am Zuschnitttisch werden die Stoffbahnen vorbereitet, Bänder und Kleinteile werden kommissioniert.
Für manche Sonderwünsche müssen Materialien extra beschafft werden, auch das ist kein Problem.



Die meisten Näharbeiten werden an einer über 30 Jahre alten, Dürkopp Adler 294 Nähmaschine erledigt. In der Regel fertigen wir die Zelte Stück für Stück, also arbeitet selten jemand an mehreren Zelten gleichzeitig.Die Stoffe beziehen wir größtenteils von Tencate aus Holland. Als Garn kommt an den Hauptnähten mittlerweile Gruschwitz Getacor #35 Umspinnungszwirn zum Einsatz.Wir verwenden in Deutschland hergestellte Reißverschlüsse aus Heiligenstadt.

Nach einer abschließenden Prüfung des Zeltes wird es mit dem Tschum-Label versehen und von seinem konkreten Erbauer signiert.